"Herr Pfarrer, ist es schon soweit?" 

Pfarrer Andreas Paling und Pfarrerin Ulrike Sünner betreuen als Klinikseelsorger neuerdings auch Corona-Patienten.

 
Foto: Anne Orthen
   
Die Seelsorger der Uniklinik Düsseldorf leisten Verletzten und Kranken Beistand und spenden Trost – neuerdings auch Corona-Patienten. Sie sprechen mit ihnen über Einsamkeit und Angst, singen und lachen gemeinsam.
Von Verena Kensbock

BILK | Irgendjemand hatte in der Bibel geblättert und die Offenbarung des Johannes aufgeschlagen, die Apokalypse. Für alle, die nicht so bibelfest sind: Darin tobt der Kampf zwischen Gott und den ent­fesselten satanischen Mächten. Und doch ist es ein Buch des Trostes. Denn Johannes lässt seine Gemeinden wissen, dass diese Zeit bald überwunden sein wird. „Ich stehe vor der Tür und klopfe an“, zitiert Pfarrer Andreas Paling. Er hatte die Bibel, die offen in der Kapelle auf dem Klinikgelände ausliegt und immer wieder gestohlen wird, so gefunden.